Wanderweg: 
Inhaltsbereich

DWJ Rheinbach Ahoi!

Dass die Kids vom Eifelverein Rheinbach nicht nur wandern können, sondern sich auch auf hoher See zurechtfinden, zeigten sie während einer einwöchigen Segeltour in der Nordsee und im Ijsselmeer vor der Küste Hollands.

Die 16 Kinder und die 2 Betreuer_innen schifften sich im Bataviahafen in Leylstadt auf der „Res Nova“ ein. Dieser Einmaster wurde 1895 als Frachtschiff fertig gestellt und segelt heute unter holländischer Flagge als Passagierschiff. Unter der Anleitung von Skipper Maarten und der ersten Maat Katharina lernten die Kinder, wie sie das Schiff segelfertig machen können, wie die Segel gesetzt werden und natürlich auch die wichtigsten Seemannsknoten. Hier war kräftiges Zupacken von allen notwendig. Auch beim Kochen und dem anschließenden Küchendienst waren alle Kinder als Smutje gefragt.  Die 20-köpfige Crew segelte vom Ijsselmeer durch eine Süßwasserschleuse bis zum Wattenmeer.
Über Urk, Makkum und Harlingen ging es auf die Insel Texel, die auf einer Fahrradtour überquert wurde.  Bei einem Besuch von „Ecomare“ (einst nur eine Seehundaufszuchtstation) erfuhren die Jugendlichen viel über das Leben im Meer, über Robben, Schweinswale, Schweinswalsterben, Vögel und Dünen.
Zwischen Makkum und Harlingen lief die Res Nova früh morgens gezielt auf eine Sandbank, ums sich nach Einsetzen der Ebbe „Trockenfallen“ zu lassen. So konnten die Kinder mitten im Wattenmeer auf Entdeckungsreise gehen und Krebse fangen. Gegen Mittag hob die Flut das Schiff wieder an und die Reise konnte weitergehen.
Die ganze Segeltour war ein großartiges Erlebnis mit vielen Erlebnissen und spannenden Abenteuern, sodass das Schiff für das kommende Jahr prompt wieder reserviert wurde.

Barbara Wüst, DWJ im Eifelverein Rheinbach