Wanderweg: 
Inhaltsbereich

Wenden, wenden, wenden und irgendwann ist Land in Sicht...

Wenden ohne Ende - hieß es am langen Fronleichnams-Wochenende auf dem Ijsselmeer. Dort fand die Multiplikatorenschulung "Gruppe pur" der DWJ auf der Tjalk Res Nova statt.

Vielversprechend war die Wetterprognose nicht, als die 15 DWJ-Gruppenleiter*innen und Jugendleiter*innen am Abend vor Fronleichnam mit dem Skipper der Res Nova die Route ab Enkhuizen planten.
Es sollte sich jedoch als Glück herausstellen, dass die Inseln Texel und Vlieland als Ziel feststanden.
So steuerte die Tjalk an Fronleichnam die Insel Texel (niederländ. Tesel) bei strahlendem Sonnenschein an - an diesem Tag mit wenigen Wenden und Motorkraft. Von dort ging es segelnd nach Vlieland weiter - die 38 Wenden forderten alle an Bord - jedoch bei strahlend blauem Himmel für alle ein Vergnügen.
Die Rückkehr ins Ijsselmeer, die aufgrund von angekündigten Gewittern, am Samstag stattfand, wurde durch das traumhafte Wetter zu einem unvergesslichen Tag. Der Regen zog an der Tjalk vorbei und so konnte sogar das Abendessen an Deck genossen werden.
Die Abende der Schulung wurden trotz des tollen Wetters genutzt, um sich über die unterschiedlichen Tätigkeiten der Teilnehmer*innen in den DWJ-Gruppen auszutauschen, Spiele und Methoden auszuprobieren und den Tag zu reflektieren - gemütlich in den Sitzsäcken auf dem Oberdeck oder in der Messe unter Deck.