Wanderweg: 
Inhaltsbereich

Aktuelle Informationen

Fragen und Antworten zur Coronaschutzverordnung und der Jugendverbandsarbeit...

Die aktuelle Coronaschutzverordnung, gültig ab dem 27.07.2021 könnt ihr hier nachlesen.

Der Landesjugendring NRW erweitert regelmäßig die FAQ-Liste zur Eindämmung der Corona-Pandemie in der Jugendförderung. In dieser Liste werden Fragen rund um die Jugendarbeit beantwortet. Solltet ihr Fragen haben, stellt sie gerne uns und wir geben sie weiter! Die aktuellen FAQs (Stand 27.07.2021) könnt ihr hier einsehen.

Der Landesjugendring NRW hat eine Orientierungshilfe für die Jugendverbandsarbeit verfasst. Diese könnt ihr hier nachlesen. (Stand 16.06.2021)

Hier kommt ihr zu Orientierungshilfe für die Sommerferien. (Stand 09.07.2021) Für alle Inszidenzstufen gilt, dass die Teilnehmenden und Betreuenden am ersten und letzten Tag einen Coronatest machen. Dafür reicht ein beaufsichtigter Selbsttest aus.

Hier kommt ihr zum aktuellen Erläuterungserlass des MKFFI (Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen). (Stand 10.07.2021)

ACHTUNG!

Die Inzidenzstufen 0-3 bestimmen eure Regelungen vor Ort. Bei einer Veranstaltung an der Personen aus verschiedenen Orten teilnehmen, muss sich zusätzlich an die Inzidenzzahl des Landes gehalten werden. Es gilt immer die höhere Inszidenzstufe!

Die täglich aktuellen Zahlen können hier nachgelesen werden.

Kontaktiert bitte das zuständige Jugendamt oder Ordnungsamt, wenn ihr eine Veranstaltung durchführt!

Ab sofort gelten unterschiedliche Inzidenzstufen!

Folgend werden die geltenden Landesregelungen für NRW aufgeführt.

In manchen Städten oder Kommunen können abweichende Regelungen gelten.
Bitte vergewissert euch vorab, dass die Regelungen bei euch vor Ort nicht abweichen.

Die folgenden Inzidenzstufen gelten für die Kinder- und Jugendarbeit. Geimpfte Personen und nachweislich Genesene, zählen bei Angebotsformen, bei denen die Personenzahl begrenzt ist, nicht mit.

Aktuelle Regelung:

Bei allen Aktionen/ Veranstaltungen sind die Betreuer_innen verpflichtet vorab einen nachgewiesenen Coronatest zu machen. Dafür bieten sich die kostenlosen Testzentren an. Das Ergebnis eines negativen Tests muss schriftlich vorliegen und bei der Abrechnung mit eingereicht werden. Sollte das Ergebnis nicht vorliegen, kann die finanzielle Förderung ausgesetzt werden. Dies ist eine interne Regelung der Wanderjugend NRW und dient zur Sicherheit der Veranstaltungen!

Stufe 0 -  7-Tage-Inzidenz von höchstens 10

Es bestehen keine Beschränkungen in Bezug auf Maskenpflicht im Freien, Testvorgaben für Regelangebote, einfache Rückverfolgbarkeit, Mindestabstand und Gruppengröße für:

  • Angebote im Freien
  • Angebote in geschlossenen Räumen (Maskenpflicht bei meh als 20 Personen)

Die Betreuenden müssen bei allen Angeboten einen negativen Test nachweisen!

Regelungen für die Sommerferien im Bezug auf die Testpflicht:

  • eintägige Ferienangebote: Testpflicht zu Beginn des Angebotes
  • mehrtägige Ferienangebote: Testpflicht am ersten Tag
  • Ferienreisen: Am ersten und letzten Tag der Ferienreise

Stufe 1 - 7-Tage-Inzidenz von über 10, aber höchstens 35

Das geht:

  • Im Außenbereich mit bis zu 50 jungen Menschen.
  • Im Innenbereich mit bis zu 30 jungen Menschen.

Regelungen für die Sommerferien im Bezug auf die Testpflicht:

  • Ferienangebote und Ferienfreizeiten mit beschränkter Personenzahl und Test.
  • Am ersten Tag eines Ferienangebots muss von allen Teilnehmenden und Betreuenden ein negatives Testergebnis vorliegen!
  • Bei eintägigen Ferienangeboten muss ein negativer Test vorliegen.
  • Bei Mehrtägigen Ferienangeboten muss alle drei Tage ein Coronatest (beaufsichtigter Selbsttest) durchgeführt und dokumentert werden.

Stufe 2 - 7-Tage-Inzidenz von über 35, aber höchstens 50

Das geht:

  • Im Außenbereich mit bis zu 30 jungen Menschen, mit vorliegendem Negativtest.
  • Im Innenbereich mit bis zu 20 jungen Menschen, mit vorliegendem Testergebnis.

Regelungen für die Sommerferien im Bezug auf die Testpflicht:

  • Ferienangebote und Ferienfreizeiten mit beschränkter Personenzahl und Test.
  • Am ersten Tag eines Ferienangebots muss von allen Teilnehmenden und Betreuenden ein negatives Testergebnis vorliegen!
  • Bei eintägigen Ferienangeboten muss ein negativer Test vorliegen.
  • Bei Mehrtägigen Ferienangeboten muss alle drei Tage ein Coronatest (beaufsichtigter Selbsttest) durchgeführt und dokumentert werden.

Stufe 3 - 7-Tage-Inzidenz von über 50

Das geht:

  • Im Außenbereich mit bis zu 20 jungen Menschen, mit vorliegendem Negativtest*.
  • Im Innenbereich mit bis zu 10 jungen Menschen, mit vorliegendem Testergebnis.

Regelungen für die Sommerferien im Bezug auf die Testpflicht:

  • Ferienangebote und Ferienfreizeiten mit beschränkter Personenzahl und Test.
  • Am ersten Tag eines Ferienangebots muss von allen Teilnehmenden und Betreuenden ein negatives Testergebnis vorliegen!
  • Bei eintägigen Ferienangeboten muss ein negativer Test vorliegen.
  • Bei Mehrtägigen Ferienangeboten muss alle drei Tage ein Coronatest (beaufsichtigter Selbsttest) durchgeführt und dokumentert werden.

* Die Testpflicht besteht nicht für Kinder unter 15 Jahren

Es besteht die Möglichkeit Schnelltest für die Teilnehmenden aus der Geschäftsstelle in Wuppertal zu bestellen. Diese sind kostenlos, da sie durch den Förderverein der Wanderjugend NRW gefördert werden.

Bei der Durchführung von Veranstaltungen sind Hygienregeln wie z.B. die AHA-Regel einzuhalten. Die folgende Checkliste gibt einen Überblick über die einzuhaltenden Regeln.

Wir für euch:

Ferienangebote:

Bei Beratungsbedarf oder Fragen könnt ihr euch gerne auch immer an die Geschäftsstelle in Wuppertal wenden.