Wanderweg: 
Inhaltsbereich

Die Deutsche Wanderjugend (DWJ) AG NRW ist die Jugendorganisation der im Lande Nordrhein-Westfalen vertretenen Mitgliedsverbände des Verbandes deutscher Gebirgs- und Wandervereine. Gliedergruppen sind derzeit

  • DWJ im Eifelverein
  • DWJ im Eggegebirgsverein
  • DWJ im Kölner Eifelverein
  • DWJ im Sauerländischen Gebirgsverein
  • DWJ im Teutoburger-Wald-Verein
  • DWJ im Verein Linker Niederrhein


§ 1 Name

Die DWJ heißt...
...auf Landesebene: Deutsche Wanderjugend im Verband deutscher Gebirgs- und Wandervereine Arbeitsgemeinschaft Nordrhein-Westfalen;
...auf Verbandsvereinsebene: Deutsche Wanderjugend im ... (Name des Verbandsvereins oder entsprechend).


§ 2 Mitgliedschaft

Die Mitglieder der Verbandsvereine, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, alle Jugendgruppen der DWJ in NW und die Mitglieder, die in der DWJ eine Funktion ausüben, werden in der DWJ organisatorisch erfaßt.

§ 3 Aufgaben

Die DWJ pflegt im Sinne des Verbandes vor allem das Wandern, den Natur- und Landschaftsschutz und Folklore aller Art.
Darüber hinaus will die DWJ die heranwachsende Jugend im außerschulischen Bereich weiterbilden durch Förderung von sozialem und demokratischem Denken und Handeln. Sie erstrebt ein gutes Verhältnis zu den Angehörigen anderer Völker.
Diese Ziele sollen durch Gruppenveranstaltungen zur musischen und politischen Bildung, durch Wanderungen, Zeltlager, internationale Begegnungen, die Herausgabe von Büchern und Schriften u. a. erreicht werden.
Die DWJ verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke. Sie erstrebt keinen Gewinn und verwendet ihre Mittel nur zur Erfüllung ihrer gemeinnützigen Aufgaben.
Die DWJ ist weder parteipolitisch noch konfessionell gebunden. Sie erstrebt eine tolerante Haltung gegen jedermann und gegen andere Organisationen, soweit sie nicht die demokratische Grundordnung gefährden.

§ 4 Finanzen

Die DWJ bringt die zur Erfüllung ihrer Aufgaben notwendigen Eigenmittel durch Zuwendungen der Mitgliedsvereine auf der Basis der an die Verbandszentrale gemeldeten Mitglieder auf.
Alle der DWJ zufließenden Mittel werden getrennt von den Mitteln der Verbandsvereine vom "DWJ LV NW - Verwaltungsausschuß" verwaltet und ausschließlich für Zwecke der Jugendhilfe verwendet. Die Rechnung ist innerhalb der ersten 3 Monate jeden Jahres durch zwei von der DWJ AG NW gewählte Rechnungsprüfer/innen zu prüfen; sie ist den Verbandsvereinen vor den nächsten Hauptversammlungen mit dem Prüfbericht vorzulegen.
Verbandsvereine, die für ihre Jugendarbeit durch Vermittlung der DWJ einen Zuschuß aus Mitteln des Landesjugendplans erhalten, haben auf Beschluß der Vertreterversammlung der DWJ AG NW einen Verwaltungskostenbeitrag an die DWJ AG NW zu entrichten.

§ 5 Verwaltung

Die DWJ AG NW regelt ihre Angelegenheiten selbst.

§ 6 Leitung


Die DWJ wird geleitet...
...von der Vertreterversammlung der DWJ AG NW (§ 7);
...vom Jugendbeirat (§ 8);
...von einem Landesjugendwart oder einer Landesjugendwartin (§ 9).

§ 7 Vertreterversammlung der DWJ AG NW

1. Die Vertreterversammlung der DWJ AG NW besteht aus
(a) den von den jugendlichen Mitgliedern der Verbandsvereine gewählten Vertretern/innen (§ 2 und § 7 Abs. 4);
(b) den Mitgliedern des Jugendbeirates (§ 8);
(c) dem/der Landesjugendwart/in
(d) dem/der Vereinsvorsitzenden jedes Mitgliedsverbandes.

2. Die Vertreterversammlung der DWJ AG NW findet mindestens einmal im Jahr statt. Sie wird vom Landesjugendwart/der Landesjugendwartin einberufen und geleitet. Die Ladungsfrist beträgt vier Wochen. Auf schriftlich begründeten Antrag von zwei der Hauptjugendwarte/wartinnen der Verbandsvereine ist eine außerordentliche Versamm¬lung einzuberufen. Hier genügt eine Ladungsfrist von zwei Wochen.

3. Die Vertreterversammlung der DWJ AG NW ist immer beschlußfähig, wenn sie ordnungsgemäß einberufen wurde. Abstimmungen und Wahlen erfolgen offen oder geheim. Wird eine geheime Abstimmung oder Wahl verlangt, so muß diesem Verlangen stattgegeben werden. Bei Abstimmungen und Wahlen entscheidet die einfache Mehrheit. Ergibt sich bei Wahlen Stimmengleichheit, so ist der Wahlgang sofort oder innerhalb von vier Wochen zu wiederholen. Bei Abstimmungen entscheidet bei Stimmengleichheit die Stimme des/der Landesjugendwarts/Landesjugendwartin.

4. Zahl der Jugendvertreter/innen der Verbandsvereine:
Verbandsvereine

  • von 10 bis 100 Jugendmitgliedern haben 2 Vertreter/innen,
  • von 101 bis 250 Jugendmitgliedern haben 3 Vertreter/innen,
  • von 251 bis 500 Jugendmitgliedern haben 5 Vertreter/innen,
  • von 501 bis 1000 Jugendmitgliedern haben 7 Vertreter/innen,
  • von 1001 bis 2000 Jugendmitgliedern haben 9 Vertreter/innen,
  • von 2001 bis 10000 Jugendmitgliedern haben 11 Vertreter/innen,
  • über 10001 Jugendmitgliedern haben 12 Vertreter/innen
  • Ein/e Vertreter/in kann höchstens drei Stimmen auf sich vereinigen.

5. Die Vertreterversammlung der DWJ AG NW hat folgende Aufgaben:
(a) die Bestimmung der Richtlinien für die Arbeit der DWJ AG NW;
(b) die Entgegennahme des Jahresberichts und der Jahresrechnung und die Genehmigung des Protokolls;
(c) die Verabschiedung des Haushaltsplans;
(d) die Entlastung des Landesjugendwarts/der Landesjugendwartin, seiner/ihrer beiden Stellvertreter/innen und der übrigen Mitglieder des Jugendbeirats;
(e) die Wahl des Landesjugendwarts/der Landesjugendwartin, seiner/ihrer beiden Stellvertreter/innen und der übrigen Jugendbeiratsmitglieder, sowie des/der Finanzausschußvorsitzenden; die Wahl erfolgt auf vier Jahre.
(f) die Wahl von zwei Rechnungsprüfern/Rechnungsprüferinnen;
(g) die Behandlung von Anträgen; diese müssen mindestens 14 Tage vor der Versammlung beim Landesjugendwart/der Landesjugendwartin eingegangen sein; spätere Anträge können mit Zustimmung der Mehrheit der Versammlung noch zugelassen werden;
(h) die Wahl der Vertreter/innen für die Vollversammlung und den Hauptausschuß des Landesjugendrings;
(i) die Beschlußfassung über den Mittelverteilerschlüssel des Landesjugendplans.

§ 8 Jugendbeirat


1. Der Jugendbeirat der DWJ AG NW besteht aus
(a) dem Landesjugendwart/der Landesjugendwartin;
(b) den beiden Stellvertretern bzw. Stellvertreterinnen;
(c) vier Beisitzern/Beisitzerinnen.
(d) dem/der Vorsitzenden des Finanzausschusses

2. Der Jugendbeirat ist beschlußfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Auf Antrag von mindestens zwei Mitgliedern des Jugendbeirats ist in zehn Tagen eine Sitzung einzuberufen.

3. Abstimmungen des Jugendbeirats erfolgen mit Stimmenmehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet der Landesjugendwart/die Landesjugendwartin. Beschlüsse können auch aufgrund schriftlicher Umfrage gefaßt werden; in diesem Fall ist Einstimmigkeit erforderlich. Zu den Jugendbeiratssitzungen können vom Landesjugendwart oder der Landesjugendwartin Mitarbeiter/innen und Sachverständige als Berater zugezogen werden.

4. Der Jugendbeirat kann für die Erledigung der laufenden Geschäfte eine Geschäftsordnung erlassen.

5. Zur Bearbeitung bestimmter Aufgaben kann der Jugendbeirat Unterausschüsse einsetzen. Eingesetzte Ausschüsse können vom Jugendbeirat aufgelöst werden.

6. Der Jugendbeirat benennt die übrigen Mitglieder des Finanzausschusses.

§ 9 Landesjugendwart/Landesjugendwartin

Der Landesjugendwart/die Landesjugendwartin führt die Beschlüsse der Vertreterversammlung der DWJ AG NW und des Jugendbeirats aus und vertritt die DWJ AG NW nach außen.
Für die Erledigung der laufenden Geschäfte, insbesondere für die Unterstützung des Landesjugendwarts/der Landesjugendwartin, kann die Vertreterversammlung der DWJ AG NW auf Vorschlag des Jugendbeirats eine(n) hauptamtliche(n) Geschäftsführer/in bestellen, für den/die der Jugendbeirat eine Geschäftsordnung erläßt.

§ 10 Finanzausschußvorsitzende/r

Der/Die Finanzausschußvorsitzende unterstützt den/die Landesjugendwart/in bei der Ausführung der Beschlüsse der Vertreterversammlung der DWJ AG NW und des Jugendbeirates in allen monetären Fragen.
Dem/Der Finanzausschußvorsitzenden obliegt die Überwachung eines effizienten und sparsamen Mitteleinsatzes im Sinne der verbandlichen Ziele und der öffentlichen Förderungsbedingungen. Gegenüber der Vertreterversammlung der DWJ AG NW und dem Jugendbeirat ist er/sie berichtspflichtig.

§ 11 DWJ LV NW - Verwaltungsausschuß e. V.

Rechts- und Vermögensträger der DWJ AG NW ist der " Deutsche Wanderjugend, Landesverband Nordrhein-Westfalen - Verwaltungsausschuß e. V. (DWJ LV NW - Verwaltungsausschuß e. V.)", Sitz Wuppertal.
Die DWJ AG NW darf weder Rechtsgeschäfte abschließen noch Vermögen besitzen. Die erforderlichen Rechtsgeschäfte sind von einem eingetragenen Verein "DWJ LV NW - Verwaltungsausschuß e. V." abzuschließen, der auch Rechtsträger für die erforderlichen Vermögensstände ist.
Die Satzung des "DWJ LV NW - Verwaltungsausschuß e. V." muß sicherstellen, daß die Vereinsversammlung des DWJ LV NW - Verwaltungsausschuß e. V." personengleich mit dem Jugendbeirat der DWJ AG NW zuzüglich der beiden Rechnungsprüfer/innen ist. Der Vorstand des "DWJ LV NW Verwaltungsausschuß e. V. " ist personengleich mit dem Vorstand der DWJ AG NW.
Die Geschäfte der DWJ AG NW werden durch eine vom "DWJ LV NW - Verwaltungsausschuß e. V." einzurichtende Geschäftsstelle wahrgenommen. Alle für die Geschäftsstelle notwendigen Mitarbeiter/innen werden durch Dienstverträge angestellt, die der Unterschrift der/des Vorsitzenden und eines/einer Stellvertreters/Stellvertreterin des "DWJ LV NW - Verwaltungsausschuß e.V." bedürfen.

§ 12 Änderungen dieser Satzung

Satzungsänderungen beschließt die Vertreterversammlung der DWJ AG NW mit einer Mehrheit von 3/4 der abgegebenen Stimmen. Die beabsichtigte Satzungsänderung ist in der Einladung zu dieser Versammlung wörtlich anzukündigen.